Neues Festspielbuch "Der fliegende Engländer"

Blick auf elf Jahre Bregenzer Festspiele und David Pountney - „So vielseitig, unterhaltsam und offen, wie das Festival selbst“

Bregenz, 17.6.14. Ein bislang nicht gezeigter Bühnenbild-Entwurf zum ursprünglich anstatt der Zauberflöte geplanten Musical Show Boat, die Herausforderungen für eine Seebühnen-Sängerin mit Höhenangst und wie es im Herbst 2007 fast zum Bruch mit dem langjährigen Hausorchester Wiener Symphoniker gekommen wäre: Das heute erscheinende Festspielbuch Der fliegende Engländer – die Bregenzer Festspiele und ihr Intendant David Pountney von 2004 bis 2014 lässt auf 360 Seiten in Text und Bild elf Jahre des Festivals eindrucksvoll Revue passieren und blickt dabei auch auf bislang unbekannte Momente vor und hinter den Kulissen zurück. Anlass ist der Abschied des aus England stammenden Intendanten David Pountney nach dem kommenden Sommer, der vor seinem Amtsanritt bereits mehrere Male als Regisseur am Bodensee tätig war und als seine erste Bregenzer Regiearbeit die Wagneroper Der fliegende Holländer im Sommer 1989 realisierte.

103 Episoden und 291 Abbildungen

Das von Axel Renner und Dorothée Schaeffer herausgegebene Buch lässt in 103 Episoden ausschließlich Künstler oder andere direkt mit dem Festival verbundene Personen zu Wort kommen, was teils tiefe Einblicke in das Innenleben des Kulturunternehmens ermöglicht. David Pountney wird dabei nicht nur oftmals zum Thema, sondern ist selbst als Verfasser zahlreicher Beiträge im Buch vertreten. Daneben bieten 291 Abbildungen einen optisch-opulenten Streifzug durch die Inszenierungen des Festivals, darunter auch das aktuelle Spiel auf dem See Die Zauberflöte. So reiht sich zu ausgewählten Aufführungen der vergangenen elf Jahre Episode an Episode, beginnend im Heute und endend mit dem Startjahr der Intendanz 2004. Eine praktische Chronik am Buchende hilft beim Auffinden von Produktionen und Künstlern. Die Gestaltung des zwei Kilogramm wiegenden Werkes oblag der in Dornbirn beheimateten und für ihre bisherigen Festspielarbeiten mehrfach ausgezeichneten Agentur die3 und deren Kreativdirektor Mario Lorenz. Das Buch ist ab sofort bei den Bregenzer Festspielen zum Preis von 34 Euro erhältlich. 

Kontinuität und Erneuerung

Dem Leitmotiv „Kontinuität und Erneuerung“ seiner ersten Saison als Festspielintendant folgend, formte David Pountney ab dem Sommer 2004 das Festival elf Jahre lang zu einer neuen künstlerischen Einheit, die aus dem scheinbaren Widerspruch von Populärem und Avantgardistischem eine programmatische Verwebung und eine weitere Öffnung des Festival entstehen ließ. Noch nie zeigte das Festival so viele Ur- und Erstaufführungen, noch nie zuvor stand die Höchstzahl von 29 Aufführungen des Spiels auf dem See auf dem Spielplan, niemals zuvor stammten fast alle Programmpunkte einzelner Saisonen ausschließlich aus der Feder zeitgenössischer Komponisten und Autoren, selten zuvor trugen derart viele Bregenzer Aufführungen als Koproduktionen die Festspiele hinaus in die weite Welt. Erstmals standen Komponisten im Mittelpunkt. Und am See hievte man mit viel Mut zum Risiko anstatt des gewohnt populären Werktitels erstmals in der neueren Festspielgeschichte eine Raritätenoper ins Programm, was einer Revolution gleichkam.

Besondere Kunst an einem besonderen Ort

„Das neue Festspielbuch soll genauso vielseitig, unterhaltsam und offen sein, wie es die vergangenen elf Jahre Bregenzer Festspiele mit David Pountney waren und dabei vor allem zeigen, was das Festival einzigartig macht: besondere Kunst an einem besonderen Ort hervorzubringen. Die persönlichen Erlebnisse und Einschätzungen der direkt am Festival beteiligten Autoren ermöglichen dabei authentische Einblicke“, sagen die Herausgeber Axel Renner und Dorothée Schaeffer. „Noch bevor meine Amtszeit zu Ende ist, kann ich auf diese mit einem wundervollen Buch zurück blicken. Mein Dank gebührt allen Beteiligten, allen voran den beiden Herausgebern“, sagt David Pountney.

Die Herausgeber

Dorothée Schaeffer war seit 2004 persönliche Assistentin des Intendanten und entwickelte als Leiterin von crossculture das Kinder- und Jugendprogramm weiter. Zuvor begründete sie die Kulturhaus Caserne GmbH Friedrichshafen mit. Während ihrer Tätigkeit für die Bregenzer Festspiele lehrte sie auch am Vorarlberger  Landeskonservatorium und war von 2008 bis 2010 Vorsitzende von RESEO, dem Europäischen Netzwerk für Kulturvermittlung. Die Kulturwissenschaftlerin lebt in Barcelona. Axel Renner arbeitete erstmals im Jahr 1996 bei den Bregenzer Festspielen als Jugendreferent und Mitbegründer des Programms crossculture. Er ist Pressesprecher und Leiter der Abteilung Kommunikation des Festivals sowie der Kongresskultur Bregenz GmbH.

Er ist Träger des Österreichischen Staatspreises für Public  Relations sowie Präsident des Vorarlberger Presseclubs und arbeitete unter anderem bei den Bayreuther Festspielen, beim „Südkurier“ und in einer PR-Agentur.

 Die Bregenzer Festspiele 2014 finden von 23. Juli bis zum 25. August statt, Tickets sind telefonisch unter 0043 5574 4076 sowie im Internet unter www.bregenzerfestspiele.com erhältlich.

(ar)

Download
Pressekonferenz Der fliegende Engländer
Der fliegende Engländer Festspielintendant David Pountney
Download
Pressekonferenz Der fliegende Engländer
v.l.n.r oben: Axel Renner (Herausgeber Festspielbuch Der fliegende Engländer), David Pountney (Intendant Bregenzer Festspiele), Dorothée Schaeffer (Herausgeberin Festspielbuch Der fliegende Engländer), Festspielpräsident HP Metzler ( Präsident Bregenzer Festspiele)
Download
Pressekonferenz Der fliegende Engländer
Herausgeber und Herausgeberin des Festspielbuches Der fliegende Engländer Axel Renner und Dorothée Schaeffer
Download
Pressekonferenz Der fliegende Engländer
v.l.n.r.: Herausgeber des Festspielbuches Der fliegende Engländer Axel Renner, Herausgeberin des Festspielbuches Der fliegende Engländer Dorothée Schaeffer, Kreativdirektor der Werbeagentur die3 Mario Lorenz
Download
Pressekonferenz Der fliegende Engländer
Das Festspielbuch Der fliegende Engländer wird durch den Fußball aus Playing Away (Kunst aus der Zeit 2007) und Papagena aus Die Zauberflöte (Spiel auf dem See 2013/2014) gebracht.
Download
Pressekonferenz Der fliegende Engländer
Festspielintendant David Pountney blättert in seinem Festspielbuch Der fliegende Engländer
Download
Pressekonferenz Der fliegende Engländer
Pressekonferenz zur Präsentation des Festspielbuches Der fliegende Engländer
Download
Festspielbuch
Download
Pressekonferenz Der fliegende Engländer
Bühnenbildmodell "Show Boat"
Download
Pressekonferenz Der fliegende Engländer
Bühnenbildner Johan Engels und Festspielintendant David Pountney mit dem Bühnenbildmodell von "Show Boat"
Download
Festspielbuch - David Pountne