„Realität menschlicher Gefühle einfangen“

Ausstellung des preisgekrönten Fotografen Emanuele Scorcelletti im Festspielhaus

Bregenz, 19.7.19. Emanuele Scorcelletti sprüht geradezu im Gespräch. Wenn er an seinem Smartphone durch die Bildergalerie scrollt, erzählt er dazu unterhaltsame Anekdoten, wie es zu dieser oder jener Aufnahme gekommen ist. Er hat viele Prominente fotografiert, beispielsweise Scarlett Johansson, Karl Lagerfeld, Audrey Tautou, Zinédine Zidane oder Quentin Tarantino. Die naheliegende und häufig zu lesende Bezeichnung „Fotograf der Superstars“ gefällt ihm dennoch nicht. Ihm gehe es darum, die „Realität menschlicher Gefühle“ in seinen Bildern einzufangen – unabhängig davon, wen er ablichtet. Wichtig ist ihm stets, den porträtierten Personen mit Respekt zu begegnen. Das spüre das Gegenüber.

Kooperation mit Leica
Diesen Ansatz hat er auch in Bregenz umgesetzt. Treibende Kraft hinter diesem Projekt war Karin Rehn-Kaufmann, Art Director und Chief Representative der Leica Galleries International (Österreich). Leica zählt zu den Sponsoren der Bregenzer Festspiele. Kaufmann-Rehn hatte zuvor bereits Ausstellungen mit Scorcelletti in Salzburg und Baden bei Wien konzipiert. Seine Bilder aus einer Zirkuswelt hatten sie an Rigoletto mit dem aktuellen Bühnenbild denken lassen. 

In Absprache mit Kuratorin Miriam Marzura, Leiterin der Leica Galerie in Wien, kam die Idee auf, in Bregenz die „Zirkusartisten“, also die Akrobaten, in Szene zu setzen. Scorcelletti war sofort begeistert und sagte zu. Sechs Tage lang war er Ende Juni / Anfang Juli mit seiner Kamera rund um die Seebühne unterwegs. Zusätzlich ist von diesem Shooting ein Making-of-Video entstanden.

Internationale Vita
Emanuele Scorcelletti hat italienische Eltern und wurde in Luxemburg geboren. Heute lebt er in Paris. Begonnen hatte seine Karriere als Fotograf bei einer Presseagentur. Den internationalen Durchbruch brachte ihm ein Bild von Sharon Stone aus dem Jahr 2002. Es zeigte die Schauspielerin auf dem roten Teppich der Filmfestspiele von Cannes und brachte ihm eine Auszeichnung beim World Press Photo Award in der Kategorie „Kunst und Kultur“.

Die Ausstellung von Emanuele Scorcelletti ist kostenlos vom 17. Juli bis 18. August im Foyer des Festspielhauses (Nähe Haupteingang) zu sehen. 

(tb)

Download
"Rigoletto" - Behind the Scenes
Download
Emanuele Scorcelletti