Generalversammlung 2019

Verein der Freunde auch in der Krise verlässlicher Partner

Bregenz, 3.5.21 Mit einem Jahr Verspätung fand am vergangenen Mittwoch die Generalversammlung des Vereins der Freunde der Bregenzer Festspiele für das Jahr 2019 statt. Zahlreiche Freundinnen und Freunde des Festivals nahmen vor Ort und virtuell an der Versammlung teil.

Im Jahr 2019 stellen die Festspielfreunde mit rund 300.000 Euro erneut einen hohen Geldbetrag zur Verfügung, in den letzten fünf Jahren (2015-2019) somit insgesamt eine Summe von über 1,4 Millionen Euro.

Festspielpräsident Hans-Peter Metzler betonte die herausragende Bedeutung des Freundevereins für die Bregenzer Festspiele: „Die Festspielfreunde sind unsere Partner, unsere Sensoren, unsere Ideengeber und darüber hinaus eine große finanzielle Kraft, sozusagen unsere größten Sponsoren. Vielen Dank für diese außerordentliche Freundschaft!“

Breite Unterstützung und Solidarität
Nach einer gelungenen Saison 2019 mit abwechslungsreichen Rahmen-Veranstaltungen, zu denen über 2.000 Freundinnen und Freunde strömten, folgten 2020 zahlreiche Absagen durch die COVID-19 Maßnahmen.

Festspiel-Präsident Hans-Peter Metzler verströmte jedoch Zuversicht, dass „mit dem Rückenwind von Rigoletto ein umfangreiches Jubiläums-Programm in der Saison 2021 möglich wird“. Dies sei nicht nur durch die Unterstützung der öffentlichen Hand möglich, auch dadurch, dass die Sponsoren und auch der Freundeverein ohne Zögern und Kürzungen den Mitgliedsbeitrag geleistet haben.

Die Zahl der Mitglieder im Verein der Freunde der Bregenzer Festspiele stieg im Jahr 2019 um fünf Prozent an. Ebenso blieben die Jahresbeitragszahlungen auf dem Niveau des Vorjahres.

Einblicke in die Festspiel-Saison 2021
Höhepunkt des Abends war die Programmpräsentation der Bregenzer Festspiele 2021 mit Festspiel-Präsidenten Hans-Peter Metzler, Intendantin Elisabeth Sobotka, dem kaufmännischen Direktor Michael Diem sowie Rigoletto-Regisseur Philipp Stölzl.

Der Freundeverein wurde 1949 als „Bregenzer Festspielgemeinde“ ins Leben gerufen, drei Jahre nach Gründung des Festivals. Viele der Vereins-Gründungsmitglieder waren an Planung und Umsetzung der ersten Bregenzer Festwoche 1946 beteiligt. Mehr als 1.000 Menschen sind derzeit Mitglied. Die als gemeinnützige GmbH firmierenden Bregenzer Festspiele sind im Alleineigentum der 2002 gegründeten Bregenzer Festspiele Privatstiftung. Stifter sind der Verein der Freunde der Bregenzer Festspiele, die Republik Österreich, das Land Vorarlberg und die Stadt Bregenz.

(lk)

Download
Generalversammlung 2019
Download
Generalversammlung 2019
Download
Generalversammlung 2019
Download
Hans-Peter Metzler
Download
Gebhard Sagmeister